Info

Diese Website ist das Ergebnis meiner Master-Thesis im Fach Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Mainz. Sie wurde im Rahmen des Studienganges Gutenberg-Intermedia zwischen 2011 und 2012 entwickelt und verfolgt als studentisches Projekt keinerlei kommerzielle Absichten. Vielmehr hat diese Website das Potenzial ein bedeutendes Werkzeug der typografischen Ausbildung zu sein. Der hier präsentierte Inhalt ist das Ergebnis ausführlicher Recherche und ist als eine Hommage an Autoren typografischer Texte und Grafikdesigner zu verstehen. Ich danke all denjenigen, die den Zweck des Projektes unterstützen und es möglich machen, indem sie ihre Arbeit hier zeigen. Trotz sorgfältiger Prüfung auf fehlerfreie Informationen, könnten Fehler aufgetreten sein, die jedoch jederzeit korrigiert werden können. Ich freue mich auf Deine Kommentare.

Flávia Nalon

Inhaltsnachweis

Die Rechte bei den hier gezeigten Bildinhalten liegen beim jeweiligen Designer. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber zuständig.

Die Reproduktion oder Verwendung sämtlicher Inhalte dieser Website bedarf der Genehmigung der Rechteinhaber.

© Gut zum Druck 2012
Flávia Nalon sowie die
Autoren von Text und Bild.

Credits

Konzept und Gestaltung
Flávia Nalon

Master Thesis
2011/2012

Fachhochschule Mainz
Kommunikationsdesign
Fachbereich Gestaltung
Masterstudiengang
Gutenberg-Intermedia

Betreuung
Prof. Johannes Bergerhausen
Prof. Dr. Petra Eisele
Prof. Dr. Isabel Naegele
Prof. Philipp Pape
Prof. Bettina Tabel

Programmierung
André Felipe
Thomas Lempa

Schrift
LL Brown, von Aurèle Sack

Kontakt

Flávia Nalon
hallo@gut-zum-druck.org


Dank

Verena Bruckmann, Ruth Preywisch, Jan Völker, Nicola Fischer, Ludger Maria Kochinke, Klaus Völker, Alyona Leonovich, Thomas Lempa, Annika Goepfrich, Dennis Praschak, Florian Jennet, André Felipe, Fábio Prata, Annette Stahmer, André Heers, Ralf de Jong, Lisa Moura, Anke Hartje, Martin Andereggen, Claudio Gasser, Jonas Wandeler, Julian Zimmermann, Dimitri Bruni, Manuel Krebs, Thibaud Tissot, Reto Ehrbar, Daniel Gross, Janine Stratmann, Alex Clay, Adriaan Mellegers, Marieke Stolk, Danny van den Dungen, Erwin Brinkers, Sam de Groot, Sebastian Bissinger, Laure Boer, Urs Lehni, Martin Stoecklin, Samuel Bänziger, Aurèle Sack, Johanna Siebein, Susana Carvalho, Kai Bernau, Jens Müller, Fons Hickmann, Ludovic Balland, Martin Scholz, sowie die betreuende Professoren.