[…] es gibt auch gestaltete Unruhe.

Jan Tschichold, 1930.